Jetzt erschienen !!! – Zweiheimisch, Die Erben des Paschas von Magdeburg

Gemischte Anthologien

darin: Şehbal Şenyurt Arınlı – Grußwort an Wolfgang Borchert und an die zum Krieg Gezwungenen, s. 161 – 177

Aus dem Türkischen von Monika Demirel

Herausgeber – Dr. Mieste Hotopp-Riecke und Stephan Theilig für das Institut für Caucasica-Tatarica- und Turkestan-Studien (ICATAT)

Deutsche Originalausgabe © 2022 Hirnkost KG, Berlin

Sprache(n) – Deutsch

ISBN – 978-3-949452 – 58 – 1    

Andere Ausgabe(n) – Erscheint auch als Online-Ausgabe:

PDF – 978-3-949452 – 60 – 4

EPUB – 978-3-949452 – 59 – 8

Zweiheimisch. Die Erben des Paschas von Magdeburg – Hirnkost Onlineshop

Zweiheimisch. – paschamds Webseite! (jimdo.com)

Interkulturelle Lesung in Zirndorf – 05.10.2022 um 19.30 Uhr – VHS Zirndorf

Der Ortsverband der Grünen in Zirndorf lädt im Rahmen der interkulturellen Woche des Landkreises Fürth zu einer Lesung ein mit der türkischen Autorin:

Şehbal Şenyurt Arınlı

Leben aus dem Koffer. Gehversuche im Exil
Tagebücher

Şehbal Şenyurt Arınlı  ist studierte Politikwissenschaftlerin und Journalistin. 1962 in Giresun geboren, lebte sie in Istanbul, Ankara, Bodrum, Amed (Diyarbakir). Die Schriftstellerin, Dokumentarfilmerin, -produzentin und erste Kamerafrau der Türkei arbeitete für internationale Presseorgane und verwirklichte Projekte im Ausland. Ihre vielen Filme, u. a. »Sulhname« (Das Friedensbuch) oder »Kirlangicin Yuvasi« (Das Nest der Schwalbe), wurden in zahlreichen Ländern gezeigt.

Weiterlesen „Interkulturelle Lesung in Zirndorf – 05.10.2022 um 19.30 Uhr – VHS Zirndorf“

„Vom Tagebuch eines Einsiedlers zum Tagebuch eines Flüchtlings“ / “bir münzevinin güncesinden bir mültecinin güncesine”

Die Dokumentarfilmemacherin, erste Kamerafrau der Türkei, Journalistin, ist die Schriftstellerin Şehbal Şenyurt, außerdem Gründerin von BSB, Verbund von Dokumentarfilmemacher:innen. Sie führte journalistische Arbeiten und Studien zur Oral History/ kollektivem Gedächtnis zu Völkermord, Bevölkerungsaustausch, Exil, Rechte der Minderheiten, der kurdischen Frage, Antimilitarismus und Kampf für Frauenrechte durch. Sie wurde 2017 festgenommen und musste nach Deutschland gehen. Wir sprachen mit der Stipendiatin des PEN – Writers-in-Exile-Programm, über ihr neuestes Buch „Leben aus dem Koffer“, über Literaturwissenschaft in Deutschland und der Türkei und die Konzepte von Heimat und Zugehörigkeit.

Weiterlesen „„Vom Tagebuch eines Einsiedlers zum Tagebuch eines Flüchtlings“ / “bir münzevinin güncesinden bir mültecinin güncesine”“

Lesund / Okuma

Puduhepa e.V. Berlin09.06.2022 19:00

Lesund und Gespräch:

Exil, Heimat und Fremde

Şehbal Şenyurt Arınlı, eine ehemalige Stipendiatin des @Pen-Programms für Schriftsteller im Exil, wird Auszüge aus ihrem auf Türkisch und Deutsch erschienen Buch „Leben im Koffer“ lesen. Anschließend werden wir ein #Gespräch über #Exil, #Heimat und #Fremd, die sich wandelnde Bedeutung des Exils, Konzepte, die sich mit dem Exil verändern, sowie über Fortführung und Produktion führen.

Anmeldung: contact@puduhepa.org

09.06.2022 19:00

Puduhepa E.V.

Demminer Straße 3 13355 https://fb.me/e/1tsLHuZ5g


Okuma ve Sohbet:

Sürgün, Sıla ve Gurbet

Pen’in Sürgündeki Yazarlar Programının geçmiş dönem bursiyerlerinden Şehbal Şenyurt Arınlı ile, Türkçe ve Almanca yayınlanan “Valiz İçinde Yaşamak” kitabından parçalar okuyacak ve #sürgün, #sıla ve #gurbet, sürgünün değişen anlamı, sürgünle değişen kavramlar, yıkılanlar ve inşa edilenler, devam etmek ve üretmek üzerine bir #sohbet gerçekleştireceğiz.

Kayıt: contact@puduhepa.org

09.06.2022 19:00

Puduhepa E.V.

Demminer Straße 3 13355 https://fb.me/e/1tsLHuZ5g