26 Juni 2021 – Ein Gespräch zwischen Nazli Karabıyıkoğlu und Şehbal Şenyurt Arınlı, moderiert von Ralf Nestmeyer (PEN-Vizepräsident)

Das Writers-in-Exile-Programm des PEN-Zentrums ist gelebte Solidarität mit verfolgten Kollegen und Kolleginnen. Die Stadt Nürnberg beteiligt sich seit vielen Jahren am Programm und bietet Schriftstellerinnen ein temporäres Exil. Frei von existentieller Not können sie hier literarisch schreiben. Verändert sich die Sprache der StipendiatInnen und die Sichtweise auf das Heimatland im Exil? 

http://www.texttage.nuernberg.de/programm/textualienmarkt/detail?tx_decicalendar_calendar%5Baction%5D=show&tx_decicalendar_calendar%5Bcontroller%5D=Event&tx_decicalendar_calendar%5Bevent%5D=28&cHash=4141eae761a2668a89dc64a2dfdce54e