FÜR DIE FREIHEIT DES WORTES

Gestern Abend fand im Literaturhaus München eine Veranstaltung zum 100. Jubiläum von PEN International statt, bei der der wunderschöne im Elisabeth Sandmann Verlag erschienene Jubiläumsband „Für die Freiheit des Wortes“ präsentiert wurde. PEN-Vizepräsident und Writers-in-Prison-Beauftragter Ralf Nestmeyer sprach ein Grußwort. Abschließend diskutierten, moderiert von Niels Beintker, unsere Writers-in-Exile-Stipendiatinnen Volha Hapeyeva und Şehbal Şenyurt Arınlı über die Situation bedrohter Autoren in Belarus und in der Türkei.